Schokolade + Kakaobohne

Die Schoko-Regale quellen schon wieder mit Weihnachten über. Und die Schokolade ist in den guten Qualitätsstufen teurer geworden. Was ich völlig in Ordnung finde. Weg vom billigen, mit Palmfett gestrecktem, in Plastikfolie verpacktem Massenschrott.



Der wertvolle Rohstoff ist die Kakaobohne und 60 Prozent der weltweiten Kakaoproduktion stammen aus den westafrikanischen Ländern Ghana und Elfenbeinküste.



Der Kakaomarkt ist rund 100 Milliarden Dollar wert, von denen aber nur 6 Milliarden an die Produzenten gehen. Am Ende dieser Kette stehen die KleinbäuerInnen mit Niedrigstlöhnen.
Das soll sich ändern.



Mitte des Jahres gab es einen Verkaufsstopp von Kakaobohnen und der Kaffee- und Kakao-Rat der Erzeugerländer forderte einen Preis, der eine annehmbare Vergütung der Mühen der Bäuerinnen wieder spiegelt. Bezahlt werden soll ein Mindestpreis von 2600 Dollar = 2302 Euro pro Tonne des Schokoladenrohstoffes.

14.11.19 10:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Werbung